1. leichterer Verkauf durch aufeinander abgestimmte Material- und Produktkonzepte

Ihr Kunde muss zuerst überzeugt werden das Bad mit Ihnen zu machen: das schaffen Sie mit BESTSELECTION-Produkten einfacher. Verkaufen SIe Konzepte, statt Produkte. Das wird Ihren Kunden überzeugen. Materialien und Oberflächen wie Glas, Wandbeläge, Mineralgussoberflächen usw. finden sich im Bad mehrfach und übergreifend wieder. Z.B. kann die Betätigunsplatte der WC-Spülung an die Oberfläche des Badmöbels angepasst werden. Auch Fliesen-Oberflächen können als Fronten für Badmöbel verwendet werden. Dazu kombinieren Sie vielleicht einen Zierstreifen aus Glas oder Mineralguss in Schieferoptik mit einer Effektleuchte, alles perfekt abgestimmt auf das Badmöbel, das Duschboard oder den Waschtisch. Die Scharniere der Duschabtrennung oder die Bad-Accessoires können an die Armaturenoberflächen angepasst werden. Wenn sich dann noch z.B. das Material des Waschtisches auf der Fensterbank oder Vorwand wieder findet und alles miteinander harmoniert, nennen wir das BADPLANUNG 2.0 mit BESTSELECTION. Das wird Ihren Kunden mit Sicherheit überzeugen!

2. mehr Ertrag aus Produktverkäufen

Ertrag können Sie besonders dann leicht erzielen, wenn folgende Punkte im Produktverkauf erfüllt sind:

  • einzigartiges oder besonderes Design, das begeistert
  • keine Preis-Dumping im Internet

3. höhere Auftragsquote durch intelligentes, automatisiertes Nachfass-System

Kennen Sie das: Sie investieren Stunden in die Ausarbeitung von Angeboten und dann geht Ihr Kunde mit dem Angebot aus dem Haus und Sie hören nichts mehr von ihm? Für arbeitsaufwendige Wiedervorlagen und Nachfass-Telefonate fehlt Ihnen oft die Zeit und vielleicht auch die Motivation? Zumindest würden Sie sich darüber freuen, wenn Sie diese lästige Arbeit abgeben oder automatisieren könnten. Ab jetzt ist genau das möglich! Denn solche Kunden können Sie nun mit einem Workflow aus zielgerichteten SMS und E-Mails an Ihr Unternehmen binden und Ihn so in seiner Entscheidungsfindung positiv beeinflussen und zielgerichtet zum Auftrag führen. Sie bekommen aktives Feedback vom Kunden und wissen, ob und wann der Kunde das Bad mit Ihnen machen wird. Sie werden überrascht sein, an welche Informationen Sie im Nachhinein kommen und welche Ergebnisse Sie hiermit zusätzlich erzielen werden. Das ist BADPLANUNG 2.0 mit Nachfass-System.

Tina Bakri

Tina Bakri

Fr. Bakri kümmert sich als gute Seele des Hauses mit ihrem außergewöhnlichen Organisationstalent um alle anliegenden Backoffice-Angelegenheiten.

Marc Westphal

Marc Westphal

Herr Westphal kümmert sich als Praktikant um die vielen Kleinigkeiten, die einen reibungslosen Geschäftsbetrieb gewährleisten und unterstützt Fr. Bakri.


Tobias Froese

Hr. Froese kümmerst sich um den Vertrieb und schaut, dass alles rund läuft.